logo image
home arrow projekte arrow futurefashion 2008

futurefashion

Natur als Inspirationsquelle für die Mode

PardiesdressDer Jugend-Designwettbewerb FutureFashion lädt Schüler und Schülerinnen aller Schularten, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12 - 20 Jahren zu der kreativen Herausforderung ein, die faszinierende Formen- und Farbenvielfalt der Natur zu entdecken und sich vom unerschöpflichen Ideenpool der Natur zu phantasievollen Mode- und Kostümentwürfen inspirieren zu lassen.

FutureFashion möchte Jugendliche auf kreative Weise an die Trendwissenschaft Bionik und nachhaltige Rohstoffe heranführen und das Interesse für die Verknüpfung der Bereiche Natur – Bionik - Mode wecken.

Bionik ist eine spannende, interdisziplinäre Wissenschaft, die sich am Vorbild Natur orientiert, um innovative Lösungen für die Welt von morgen zu finden. Das berühmteste bionische Produkt ist der Klettverschluss, der den Häkchen der Klettpflanze nachempfunden ist und aus unserem Alltag gar nicht mehr wegzudenken ist. Ein bekanntes Beispiel ist auch der Lotus-Effekt, der nicht nur Häuserfassaden und Glasflächen, sondern auch textile Oberflächen selbst reinigend macht. Der geringe Strömungswiderstand der Haut lässt den Hai so schnell schwimmen wie manche Luxusjacht. Seit den Olympischen Spielen in Sydney 2000 tragen auch Leistungsschwimmer Badeanzüge mit dieser Rippenstruktur und haben damit neue Rekorde erzielt!

Zukunftsvisionen sind das faszinierende Spielfeld von Bionikforschern, aber auch von Mode- und Kostümdesignern, die ständig auf der Suche nach innovativen Materialien sind und sich für ihre High-Tech-Modelle Inspirationen aus den biomorphen Formen der Natur mit ihrer poetischen Bildersprache ebenso holen wie aus dem abenteuerlichen Bereich der Science-Fiction.

Bei den einzureichenden Entwürfen steht nicht die Tragbarkeit im Alltag, sondern die Originalität der Ideen im Vordergrund, denn der künstlerisch-schöpferische Prozess bezieht einerseits die Natur als wertvolle Inspirationsquelle zur Zukunftsgestaltung mit ein und fördert andererseits die kreative Gestaltungskompetenz der Jugendlichen.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Kulturfonds Bayern des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

Image

Image
Letzte Aktualisierung ( 12.05.2010 )